Erholung verliert an Fahrt – Wirtschaft und Politik weiter im Zeichen der Pandemie

© goldencow_images/fotolia.com

Die Corona-Krise hinterlässt deutliche Spuren in der deutschen Wirt-schaft und trifft diese härter als noch im Frühjahr angenommen. In ihrem Herbstgutachten revidieren die führenden Wirtschaftsforschungs-institute ihre Prognose für dieses und nächstes Jahr um jeweils gut einen Prozentpunkt nach unten. Sie erwarten nun für 2020 einen Rück-gang des Bruttoinlandsproduktes um 5,4% (bislang -4,2%) und für 2021 einen Zuwachs um 4,7% (5,8%). 2022 dürfte die Wirtschaftsleistung dann um 2,7% zulegen. Weiterlesen[…]


Kreditzugang für Mittelstand wird schwieriger

© ferkelraggae/fotolia.com

Die Corona-Pandemie dominiert weiterhin das Wirtschaftsgeschehen in Deutschland. Der Weg zum Vorkrisenniveau ist noch weit und aufgrund der steigenden Zahl von Neuinfektionen auch zunehmend holprig. Wie die aktuelle KfW-ifo-Kredithürde für das 3. Quartal 2020 zeigt, bewährt sich der Kreditmarkt in der Krise, allerdings nehmen die Hürden für Mittelständler zu: Die KfW-ifo-Kredithürde für den Mittelstand stieg im Vergleich zum Vorquartal um 1,3 Prozentpunkte auf nun 21,7%. Damit wurde zum zweiten Mal in Folge ein neues Rekordhoch erreicht. Weiterlesen[…]

Zukunft der Finanzwirtschaft: COVID-19 beschleunigt Bedeutungsverlust klassischer Institute

© Marco2811/fotolia.com

In der Pandemie spielen Banken derzeit eine entscheidende Rolle: Mit ihren Krediten stabilisieren sie die Realwirtschaft und sichern strauchelnden Betrieben das Überleben. Krisengewinner sind die traditionellen Finanzinstitute dennoch nicht. Weiterlesen[…]

Umsatzsteuer­senkung – ein Luftschloss?

© MK-Photo/fotolia.com

Als ein wichtiges Instrument zur Abfederung der negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf Wirtschaft und Gesellschaft hat die Bundesregierung in ihrem 130 Milliarden schweren Konjunkturprogramm die Senkung der Umsatzsteuer von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent beschlossen. Der neue Steuersatz gilt seit dem 1. Juli 2020 für 6 Monate, doch die dadurch erhofften Positiv-Effekte stellen sich kaum ein, wie eine aktuelle Studie belegt. Weiterlesen[…]

Rekord-Quartal auf dem weltweiten IPO-Markt

© Melpomene/fotolia.com

Nach einem schwachen ersten Halbjahr boomt nun der weltweite IPO-Markt: Die Börsen weltweit verzeichneten in den vergangenen drei Monaten mit 447 Börsengängen und einem Emissionsvolumen von insgesamt 95,0 Milliarden US-Dollar das stärkste dritte Quartal seit 20 Jahren. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg die Zahl der IPOs um 78 Prozent, das Emissionsvolumen hat sich sogar mehr als verdoppelt (plus 138 Prozent). Weiterlesen[…]

Signifikante Kosteneinsparungen durch konsequente Bereinigung organisatorischer Anomalien

Data Analytics und smarte Visualisierungen ermöglichen eine schnelle und zielgerichtete Identifikation von konkreten Effizienzsteigerungspotenzialen. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top