Verhältnis der Deutschen zur Aktie ist weiterhin keine Liebesbeziehung

© Rido/fotolia.com

Missverständnisse, ein schlechtes Bauchgefühl und eine gehörige Portion Gleichgültigkeit halten die Deutschen von der Aktienanlage ab. Daran haben auch historisch niedrige Zinsen nichts geändert. Dies ist das Kernergebnis dieser Studie des Deutschen Aktieninstituts und der Börse Stuttgart. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

MARTIN BRANDT: Der Chefunterhändler


  Mitten in den geplanten Verkauf der Hymer-Gruppe platzt ein Bilanzskandal bei der Nordamerika-Tochter. Unternehmenschef Brandt muss sich unangenehmen Fragen stellen.
Bis kurz vor Weihnachten war die Welt von Martin Brandt noch völlig in Ordnung. Der Wirtschaftsingenieur war als Branchenfremder vor gut drei Jahren zum Reisemobil- und Wohnwagenhersteller Hymer gekommen. Sein damals noch nicht bekannter Auftrag: (...) Weiterlesen
Weitere Meldungen

Der Optimismus der CEOs schwindet

© goldencow_images/fotolia.com

Der Optimismus der Topmanager ist getrübt: Noch im vergangenen Jahr zeigten sich die CEOs weltweit so optimistisch wie nie zuvor. Jetzt, ein Jahr später, rechnen 29 Prozent für die kommenden zwölf Monate mit einem Rückgang des Weltwirtschaftswachstums (Vorjahr: 5 Prozent). Zuversichtlich, dass die Weltwirtschaft stärker als im Vorjahr wächst, sind in diesem Jahr 42 Prozent (Vorjahr: 57 Prozent). Weiterlesen[…]

Cyber erstmals gleichauf mit Betriebsunterbrechung als größtes Risiko für Unternehmen weltweit

© maxsim/fotolia.com

Datenskandale, großflächige IT-Ausfälle und die Einführung strengerer Datenschutzbestimmungen rücken Cyberrisiken zunehmend in den Blickpunkt der Unternehmen. Laut dem Allianz Risk Barometer 2019 gehören Cybervorfälle gemeinsam mit Betriebsunterbrechungen (je 37% der Antworten) zu den größten Geschäftsrisiken weltweit. Weiterlesen[…]

Transaktionsgeschehen im Transport- und Logistiksektor bricht ein

© designer49/fotolia.com

2018 war ein durchwachsenes Jahr für Fusionen und Übernahmen in der Transport- und Logistikbranche. Insgesamt wurden 219 Deals angekündigt. Das waren deutlich weniger als im Vorjahr 2017 (283 Deals). Besonders schwach fiel das zweite Halbjahr aus: Während in der ersten Jahreshälfte noch 127 Mergers & Acquisitions angebahnt wurden, kamen zwischen Juli und Dezember nur 92 Transaktionen hinzu. Allerdings könnten der Brexit und Investitionen aus China die M&A-Aktivitäten in Europa 2019 wieder befeuern. Weiterlesen[…]

Mehr Immobilientransaktionen trotz hoher Preise und knappem Angebot

© Robert Kneschke/fotolia.com

Im vergangenen Jahr wechselten in Deutschland Immobilien im Wert von 78 Milliarden Euro den Besitzer – das entspricht einem Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr und ist der höchste Wert seit 2015, als das Transaktionsvolumen 79 Milliarden Euro betragen hatte. Dieser Wert umfasst den Verkauf von Gewerbeimmobilien und Wohnimmobilienportfolios. Weiterlesen[…]

B2B-Fintechs fassen auch 2018 nicht Fuß

© pichetw/fotolia.com

Anbieter von innovativer Finanztechnologie („Fintechs“) haben im Firmenkundengeschäft 2018 nicht nachhaltig Fuß fassen können. Zwar haben sich Fintechs und Banken in der Zusammenarbeit weiter angenähert, das anhaltend schwierige Marktumfeld birgt für beide Akteure allerdings nach wie vor gewaltige Herausforderungen: Unternehmenskunden vermeiden eher Risiken, haben eine extrem geringe Fehlertoleranz und treiben Innovationen nicht voran. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top