Mehr Immobilientransaktionen trotz hoher Preise und knappem Angebot

© Robert Kneschke/fotolia.com

Im vergangenen Jahr wechselten in Deutschland Immobilien im Wert von 78 Milliarden Euro den Besitzer – das entspricht einem Zuwachs von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr und ist der höchste Wert seit 2015, als das Transaktionsvolumen 79 Milliarden Euro betragen hatte. Dieser Wert umfasst den Verkauf von Gewerbeimmobilien und Wohnimmobilienportfolios. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

FIRMENBETEILIGUNGEN IN DEUTSCHLAND: China hält sich zurück


  Noch vor einigen Jahren wurden chinesische Investoren in Deutschland begrüßt. Ihre Finanzkraft war willkommen - besonders weil die deutsche Exportwirtschaft unter den Auswirkungen der Finanzkrise ab 2008 gelitten hatte. Doch die Zeit ist vorbei. Chinesische Firmenkäufer werden inzwischen primär als Konkurrenten wahrgenommen, die sich Spitzentechnik made by Germany sichern wollen. Die Übernahme des Augsburger Roboterbauers (...) Weiterlesen
  • Die Fusionspartner Alstom und Siemens wollen keine weiteren Zugeständnisse gegenüber der Wettbewerbskommission machen, um ihre Bahntechnik-Fusion zu retten. Das große europäische Industrieprojekt steht damit vor dem Aus.
  • Alfred Reckendrees zeichnet die bewegte Geschichte des Dax-Konzerns nach.
Weitere Meldungen

Cyber erstmals gleichauf mit Betriebsunterbrechung als größtes Risiko für Unternehmen weltweit

© maxsim/fotolia.com

Datenskandale, großflächige IT-Ausfälle und die Einführung strengerer Datenschutzbestimmungen rücken Cyberrisiken zunehmend in den Blickpunkt der Unternehmen. Laut dem Allianz Risk Barometer 2019 gehören Cybervorfälle gemeinsam mit Betriebsunterbrechungen (je 37% der Antworten) zu den größten Geschäftsrisiken weltweit. Weiterlesen[…]

Transaktionsgeschehen im Transport- und Logistiksektor bricht ein

© designer49/fotolia.com

2018 war ein durchwachsenes Jahr für Fusionen und Übernahmen in der Transport- und Logistikbranche. Insgesamt wurden 219 Deals angekündigt. Das waren deutlich weniger als im Vorjahr 2017 (283 Deals). Besonders schwach fiel das zweite Halbjahr aus: Während in der ersten Jahreshälfte noch 127 Mergers & Acquisitions angebahnt wurden, kamen zwischen Juli und Dezember nur 92 Transaktionen hinzu. Allerdings könnten der Brexit und Investitionen aus China die M&A-Aktivitäten in Europa 2019 wieder befeuern. Weiterlesen[…]

B2B-Fintechs fassen auch 2018 nicht Fuß

© pichetw/fotolia.com

Anbieter von innovativer Finanztechnologie („Fintechs“) haben im Firmenkundengeschäft 2018 nicht nachhaltig Fuß fassen können. Zwar haben sich Fintechs und Banken in der Zusammenarbeit weiter angenähert, das anhaltend schwierige Marktumfeld birgt für beide Akteure allerdings nach wie vor gewaltige Herausforderungen: Unternehmenskunden vermeiden eher Risiken, haben eine extrem geringe Fehlertoleranz und treiben Innovationen nicht voran. Weiterlesen[…]

2018 Rekordjahr für Risikokapital-Investitionen

© tashatuvango/fotolia.com

Weltweit sind im vergangenen Jahr 254 Milliarden Dollar Risikokapital in Start-ups geflossen – so viel wie nie zuvor. Dabei wurde der bisherige Höchstwert aus 2017 (174,6 Milliarden) sogar um fast 50 Prozent übertroffen. Dank einiger erfolgreicher Börsengänge stieg auch das Exitvolumen auf ein neues Hoch von über 300 Milliarden Dollar. Weiterlesen[…]

Nachfolge wird für Mittelstand zunehmend zum Problem

© cirquedesprit/fotolia.com

Das Thema Unternehmensnachfolge bewegt den Mittelstand immer stärker: Insgesamt 6.674 Senior-Unternehmer – ein Rekordwert – und 4.321 Übernahmeinteressierte ließen sich 2017 bei ihrer IHK beraten. Das geht aus dem "DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge 2018" hervor. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top