Gastkommentare

Lieber Leserinnen und Leser,

auch wenn die Indikatoren für 2019 nicht mehr ganz so euphorisch sind wie in den letzten Jahren, M&A hat sich als wichtiges Instrument der strategischen Unternehmensführung auch in Deutschland etabliert, was durch das anhaltend hohe Niveau der Transaktionen, sowohl was die Anzahl als auch das Volumen betrifft, bestätigt wird. Betrachtet man die aktuellen Paradigma der wirtschaftlichen Entwicklung, wie z.B. technologische Disruptionen (Digitalisierung!) oder die weitergehende Internationalisierun

weiterlesen

Warum mir der Vorschlag von Friedrich Merz (fast) gefallen hat ...

Kurz vor Jahresschluss hat Friedrich Merz im Rahmen des Wahlkampfs um den CDU-Parteivorsitz mit dem Vorschlag von sich reden gemacht, privates Aktiensparen durch einen steuerlichen Freibetrag zu fördern. Bemerkenswerterweise ist dieser Vorschlag nicht nur vom politischen Gegner heftig kritisiert worden, sondern auch von der Öffentlichkeit. Dabei gab es zwei zentrale Kritikpunkte. Erstens wurde ihm vorgehalten, er würde hier einem Interessenskonflikt unterliegen, weil ein Unternehmen wie Blackroc

weiterlesen

Kapitalmarktanomalien

In diesem Gastkommentar möchte ich Ihnen die wissenschaftlichen Aufsätze präsentieren, die mich in diesem Jahr am meisten beeindruckt haben. Dabei geht es um die Frage, ob die durch wissenschaftliche Autoren aufgedeckten Anomalien am Kapitalmarkt durch Datamining getrieben sind oder Tatsachen darstellen. Kritiker werfen Wissenschaftlern häufig vor, dass bei ausreichend ausdauernder computergestützter Suche auch eine Anomalie gefunden wird. Weiterhin stellt sich die Frage, ob eine erkannte Anomal

weiterlesen

Sprunginnovationen – Ist eine Finanzierung in Deutschland möglich?

Ende August wurde vom Bundeskabinett die Gründung einer Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen beschlossen. Die ausgezeichnete Wissenschaft in Deutschland verdient Unterstützung zur Verwertung ihrer Ergebnisse durch Wirtschaft, Staat und Kapitalgeber. Finanzierung war und ist dabei ein kritischer Faktor, denn trotz hoher verfügbarer Geldmassen fehlt bei hohem Risikograd und längerer Entwicklungsphase der Innovation oft das Kapital zur Finanzierung. Dies kann zur Abwanderung von Start-ups m

weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

die Digitalisierung ist in aller Munde. Man muss kein Experte sein, um festzustellen, dass sich auch die Finanzwelt durch die Möglichkeiten und Herausforderungen der Digitalisierung stark verändert. Die Vielzahl neuer Unternehmen und Geschäftsmodelle im FinTech-Sektor belegen diesen Wandel eindrucksvoll. Die CORPORATE FINANCE hat diesen Entwicklungen bereits Ende letzten Jahres mit einem Themenheft (Digitalisierung der Mittelstandsfinanzierung/Ausgabe 11-12/2017) Rechnung getragen. Aufgrund der

weiterlesen

Jenseits der Mogelpackung!

Als Mogelpackung gilt gemeinhin ein Produkt, bei dem die Verpackung über den wahren Inhalt hinwegtäuscht. Diesen Vorwurf mussten sich bislang auch zentrale Indexprodukte der Deutsche Börse AG gefallen lassen. So enthält der MDAX eigentlich die nach den 30 DAX-Werten 50 nächstkleineren Aktientitel, es sei denn, ein Unternehmen gilt als Technologiewert, wie etwa die Aschheimer Wirecard, dann darf es nicht in den MDAX, sondern in den TecDAX. Im TecDAX sind eigentlich die größten deutschen Technolog

weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

die Vertreter der sog. „Kölner Funktionenlehre“ lehnen die Unternehmensbewertung mit Multiplikatoren rundheraus ab. Ihre Position ähnelt in gewisser Weise derjenigen der katholischen Kirche zur Empfängnisverhütung: Trotz eindringlicher Mahnung vor der Anwendung bestimmter Praktiken erfreuen sich diese bei den Adressaten dieser Mahnung ungebrochener Beliebtheit. Bei der transaktionsbezogenen Unternehmensbewertung ist empirischen Erhebungen zufolge die Multiplikatormethode fester Bestandteil der a

weiterlesen

Die Härte der „weichen Faktoren“ bei M&A

Nach wie vor diskutiert die M&A-Szene nicht nur in Deutschland über die immer noch bedauernswert niedrige Quote von wertschaffenden M&A, wie z.B. der Deutsche Betriebswirtschafter-Tag der Schmalenbach-Gesellschaft, der Ende November 2017 stattfand, gezeigt hat. Die wissenschaftliche Suche nach Erfolgsfaktoren und daraus abgeleiteter Handlungsempfehlungen ist auch nach 100 Jahren Forschung zu diesem Thema nicht beantwortet. Die Aussichten diese Erfolgsfaktoren jemals zu finden sind, zumindest nac

weiterlesen
In Kürze finden Sie hier die Gastkommentare.
Top