Online-Meldungen

M&A-Aktivitäten in der DACH-Region: Große Dynamik in der ersten Jahreshälfte 2021

©aksanakoval / 123rf

Im ersten Halbjahr 2021 bleiben die Bewertungen von Unternehmen in den deutschsprachigen Ländern weiter auf einem sehr hohen Niveau: Nach einem Ausreißer der EV/EBITDA-Multiples in der zweiten Jahreshälfte 2020 auf 13,3x liegen sie wieder bei 11,3x (zum Vergleich: 1. Jahreshälfte 2019: 11,2x; 2. Jahreshälfte 2019: 11,9x, 1. Jahreshälfte 2020: 9,3x). Auch die M&A-Aktivitäten in der DACH-Region entwickelten sich positiv, sowohl nach Volumen als auch nach Wert. Die meisten Transaktionen entfielen dabei auf die Sektoren Technologie, Medien und Telekommunikation (TMT) mit einem Anteil von 34,9 Prozent sowie auf die industrielle Fertigung und Automotive (IMA) mit 22,9 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens. Weiterlesen[…]

Corona-Pandemie treibt Digitalisierung des Rechnungswesens voran

© Coloures-Pic/fotolia.com

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung im Rechnungswesen vieler Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beschleunigt. Wie eine aktuelle Umfrage zeigt, stehen die Homogenisierung der Basissysteme sowie die papierlose Buchhaltung im Fokus, Blockchain hingegen spielt in den Finanzabteilungen weiter keine große Rolle, ganz anders als die Cloud. Weiterlesen[…]

Auf dem Weg der Erholung: Zunahme der M&A-Aktivitäten in Europa erwartet

© Tim/Fotolia.com

Laut einer aktuellen Umfrage rechnen 53 Prozent mit einer Zunahme der M&A-Aktivitäten in Europa in den kommenden zwölf Monaten. 71 Prozent der Dealmaker sind der Ansicht, dass Private-Equity-Häuser besser aufgestellt sind als Corporates, wenn es um die Nutzung von coronabedingten Kaufchancen geht. Weiterlesen[…]

Autobranche: Fusionsniveau auf tiefstem Stand seit zehn Jahren

© pichetw/fotolia.com

Mit dem Start der Automesse IAA Mobility rücken die wichtigste deutsche Industriebranche und ihre Probleme wieder stärker in den Fokus. Wegen der Klimapolitik und der Pandemiefolgen stehen alle Hersteller vor großen Herausforderungen. Das spiegelt sich nicht zuletzt bei den Planungen für Zusammenschlüsse wider. Weiterlesen[…]

Ein gutes ESG-Rating und nachhaltige IT-Investitionen sorgen für gute Performance bei Banken

© Sondem / fotolia.com

Die COVID19-Pandemie und ihre Nachwirkungen halten Europas Banken weiter in Atem. Die Profitabilität der Kreditinstitute bleibt insgesamt niedrig und der Druck, die dringend notwendigen Effizienzsteigerungen voranzutreiben, ist weiterhin hoch. In diesem schwierigen Marktumfeld erzielen jene Banken das beste Aufwand-Ertrag-Verhältnis (Cost-Income-Ratio - CIR), die über eine effiziente IT-Infrastruktur verfügen, ihr Produktportfolio agil anpassen und ein gutes ESG Rating für sich beanspruchen können. Weiterlesen[…]

Top