Kategorien

Abkühlung in Schwellenländern bereitet EZB Sorgen


In ihrem jüngsten Wirtschaftsbericht warnt die EZB vor negativen Folgen für die Euro-Zone. | © JFL Photography/fotolia.com

Die EZB warnt vor negativen Folgen einer wirtschaftlichen Abkühlung in den Schwellenländern für die Euro-Zone.

Eine wirtschaftlichen Abkühlung in den Schwellenländern könne das weltweite Wachstum und damit die Nachfrage aus dem Ausland für Exportgüter aus der Währungsunion weiter dämpfen, heißt es im jüngsten Wirtschaftsbericht der EZB. Auch die Binnennachfrage könne beeinträchtigt werden. Die EZB bekräftigte, die Notenbank werde wegen der hartnäckig niedrigen Inflation und der Gefahren für die Konjunktur auf ihrer Ratssitzung im Dezember eine weitere Ausweitung der Geldflut prüfen. Insgesamt befinde sich die Wirtschaft der Euro-Zone aber weiter auf Erholungskurs – zunehmend angetrieben vom privaten Konsum.

(Quelle: Thomson Reuters vom 05.11.2015)


Top