Kategorien

Alternative Investments 2016


Die Ratingagentur Scope rechnet für 2016 mit einer Verschärfung des Wettbewerbs unter den Asset Managern alternativer Investmentfonds. | © ty/fotolia.com

Immobilien und erneuerbare Energien sind weiterhin im Fokus alternativer Investmentfonds. Dabei ist mit einer Verschärfung des Wettbewerbs im kommenden Jahr zu rechen.

Laut eines aktuellen Ausblicks der Ratingagentur Scope, werden Immobilien und erneuerbare Energien auch 2016 die bevorzugten Assetklasse für alternative Investitionen bleiben. Die zunehmende Nachfrage asiatischer und nordamerikanischer Investoren werden die Immobilienpreise in Europa weiter treiben. Für 2016 rechnet Scope mit einer Verschärfung des Wettbewerbs unter den Asset Managern alternativer Investmentfonds (AIF).

Assetexpertise und der Zugang zu attraktiven Anlagemöglichkeiten gewinnen an Bedeutung

Vor dem Hintergrund sinkender Renditen steigt die Bereitschaft der Investoren, höhere Risiken zu akzeptieren. Gleichzeitig sind Asset Manager gefordert, innovative Strukturen zu entwickeln, um diese Risiken adäquat und für den Investor kapitaleffizient zu managen. Scope erwartet dabei unterschiedliche Trends in den einzelnen Assetklassen, die sich entsprechend auf die Performance der jeweiligen AIF auswirken.

(Quelle: Pressemitteilung Scope vom 04.12.2015)


Top