Kategorien

    Alternativen für die Bilanzierung von Eigenkapitalinstrumenten?


    IFRS 9 regelt die Bilanzierung und die Erfassung von Bewertungseffekten von gehaltenen Eigenkapitalinstrumenten – z.B. Aktien oder GmbH-Anteile an nicht konsolidierten Unternehmen. | ©macgyverhh/fotolia.com

    Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat einen Fragebogen zur Konsultation herausgegeben. Darin wird die derzeitige Bilanzierung bestimmter Eigenkapitalinstrumente unter IFRS thematisiert.

    Im Fokus stehen Eigenkapital- und eigenkapitalähnliche Instrumente, die langfristig gehalten werden. Deren Bewertung (inkl. Ausweis von Wertänderungen) gemäß IFRS 9 wird hinterfragt, und es wird zugleich eine abweichende Bilanzierung bzw. Bewertung in die Diskussion gebracht. Zusätzlich hat EFRAG ein Hintergrundpapier veröffentlicht, in dem der Grund dieser Befragung – eine Anfrage der EU-Kommission – sowie bisherige Bedenken und mögliche Bewertungsalternativen in Bezug auf die derzeitige IFRS-Bilanzierung solcher Eigenkapitalinstrumente dargestellt sind.

    Der Fragebogen kann – entweder vollständig oder in Teilen – bis 05.07.2019 online hier beantwortet werden.

    (DRSC vom 07.05.2019 / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro)

    Unsere Empfehlung für tiefergehende Recherchen zum Thema Betriebswirtschaft:
    Owlit-Modul „Bilanzrecht (Bundesanzeiger Verlag)“


    Top