Kategorien

DIRK veröffentlicht Best Practice Guide zu Quartalsmitteilungen


„Der Best Practice Guide bietet einen handlichen und praktischen Überblick über die Materie, insbesondere für kleinere im Prime Standard notierte Emittenten“, erklärt Kay Bommer, Geschäftsführer des DIRK. | © Coloures-pic/fotolia.com

Der DIRK – Deutscher Investor Relations Verband hat einen Best Practice Guide veröffentlicht, der übersichtlich und komprimiert einen Überblick über die Neuerungen in der quartalsweisen Berichterstattung gibt.

Der „Best Practice Guide: Die Quartalsmitteilung der Zukunft“ zeigt zudem anhand von Beispielen, wie Unternehmen die neue Form der Quartalsmitteilung im ersten Quartal 2016 genutzt haben.

Unverbindliche Empfehlungen insbesondere für kleinere im Prime Standard notierte Emittenten

Eine Arbeitsgruppe aus IR-Experten von börsennotierten Unternehmen erarbeitete Empfehlungen, die Emittenten den Umgang mit den neuen Regelungen der unterjährigen Berichtspflicht, die im November 2015 in Kraft trat, erleichtern. So werden die Mindestanforderungen der Börsenordnung (BörsO) ebenso dargestellt, wie Praxisbeispiele von Veröffentlichungen in Form von Quartalsmitteilungen aufgezeigt.

„Der Best Practice Guide bietet einen handlichen und praktischen Überblick über die Materie, insbesondere für kleinere im Prime Standard notierte Emittenten“, erklärt Kay Bommer, Geschäftsführer des DIRK. Emittenten könnten die bisher gewonnen Erkenntisse und Empfehlungen für ihre Veröffentlichungen für das dritte Quartal nutzen, so Bommer weiter.

Den vollständigen Best Practice Guide „Die Quartalsmitteilung der Zukunft“ finden Sie hier.

Zudem hat der DIRK eine Studie „Die Veränderungen der quartalsweisen Berichterstattung nach der Neuregelung 2015“, die das Berichtsverhalten im ersten Quartal der im DAX, MDAX, SDAX und TecDAX notierten Unternehmen untersucht, veröffentlicht. Diese ​finden Sie hier.

(Pressemitteilung DIRK vom 16.08.2016)


Top